In der Geschichte von Ferro Sped haben wir Hunderttausende von Transporten durchgeführt, unsere Fahrzeuge haben Hunderte von Millionen Kilometern gefahren, aber es gibt immer noch erste mal. Wie z.B. diese griechische Lieferung.

Unsere erste griechische Lieferung

In der Geschichte von Ferro Sped haben wir Hunderttausende von Transporten durchgeführt, unsere Fahrzeuge haben Hunderte von Millionen Kilometern gefahren, aber es gibt immer noch erste mal. Wie z.B. diese griechische Lieferung.

Wir haben bereits viele europäische Länder mit unseren LKWs bereist, aber Griechenland wurde irgendwie ausgelassen. Jetzt haben wir es geschafft, hierher zu kommen.

Unser Kunde war unser alter, lieber Partner, wer Krane herstellt und verkauft.

Wir hatten schon mehreren Kränen für ihn geliefert, so war uns die Aufgabe nicht unbekannt. Der Kunde dachte auch, dass er aufgrund unserer guten Beziehung, zuverlässigen und präzisen Arbeit für dieses Projekt uns auswählen würde, obwohl uns das Gelände unbekannt war.

Für zwei Sondertransporte mussten aus unsere Flotte LKWs aussuchen: für ein Kran, welche 24,2 Meter lang und 3 Meter breit und einen anderen Kran, welche 15,2 Meter lang und 3 Meter breit war.

Für das kürzere Element reichte ein Anhänger aus, der einmal ausziehbar werden konnte, für das längere Element musste der grössere Anhänger verwendet werden, der zweimal ausziehbar werden konnte.

Die Abmessungen in der Arbeit stellten für uns keine besonderen Herausforderungen dar, jedoch waren die Route und die Gelände neu.

Die Route durch EU- und nicht EU- Länder hat unsere Disponenten vor grosse Herausforderungen gestellt, dazu mussten wir auch die Genehmigungen eingeholt werden. Übrigens, während der Reise in EU- Länder einzureisen und diese zu verlassen, musste eine mehrfache Zollabfertigung erledigen, aber unsere Mitarbeiter planten die Reise sehr flott, damit unsere Fahrer nicht stecken bleiben.

Natürlich war das neue Gelände nicht nur für Spediteure, sondern auch für Fahrer etwas neu, etwas Besonderes.

Dies erfordert immer mehr Konzentration und Aufmerksamkeit, zum Glück kamen die Kollegen ohne grosse Unterbrechung zur Kranentladestelle und freuten sich über eine weitere Erfahrung.

Die Arbeiten umfassten insgesamt diese zwei Transportaufgaben. Die Lieferung dauerte von Montag bis Freitag, was viel länger war als unsere typischen Transporte, aber die Fahrer waren bereits für das Wochenende frei.

Wir haben uns gefreut auf diese Aufgabe, weil jetzt konnten wir auch Erfahrungen, Referenzen über griechische Transporte sammeln. Unsere Fahrer und Disponenten konnten die dortigen Bedingungen kennenlernen, auf die wir uns später stützen können, damit der Transport in die Mediterrane Länder noch reibungsloser Verläufen können.

WER

SIND WIR

Ferro-Sped 2000

Frächter und Transport Unternehmen

H-2371 Dabas, Szent János Str. 1

tel: +36 (29) 564-098

e-mail: fuvar@ferrosped.hu

BLOG

KATEGORIEN

WEITERE NACHRICHTEN