Mit einmaliger Entwicklung haben wir die Zusendung der Lieferscheine von Tagen oder Wochen zu nur ein paar Stunden lang gekürzt! Schneller Vorlaufszeit, schneller Sacherbearbeitung, weniger Papier – auch die bedeuten die neue Dimension der Spedition bei uns.

Neue Dimension der Lieferscheine

Wenn unsere Partner uns gemeldet haben, dass sie eine schnellere, wirksamere Lösung möchten, die Lieferscheine zu senden, haben wir dieses System entwickelt.

Die Zurücksendung der Lieferscheine ist eine sehr kritische Frage, denn die Rechnungen sind aufgrund der Lieferscheine angelegt.

Die Fahrer können nicht immer schnell lösen, die Originaldokumente ins Büro zurückzusenden. Oft kommt das vor, die Fahrer bleibt im Ausland und sie können die Lieferdokumente erst zwei Wochen später ins Büro bringen. Im Büro sollen die Dokumente  für Sachbearbeiterinnen noch registrieren, danach sollen sie sie zur Post bringen.

Wir sollten eine schnellere, einfachere Lösung suchen. Diese Aufgabe war nicht kompliziert mit der Hilfe der Technik. Elektronisches CMR bedeutet eine solche Zukunft , der in ein paar Jahren auch in ganzen EU einführen kann.

Dafür haben wir noch kein System, und kein heimisches Beispiel gefunden, dass eine sofortige Lösung  wäre, deshalb  haben wir eine eigene Entwicklung gewählt, damit der wir Pionier seien können.

Auf unserem bestehenden eCMR System haben wir eine vollautomatische Applikation entwickelt, die  die sofortige Überleitung der fotogrefierten Lieferscheine auf die Oberfläche der Kunden erlaubt, damit wird das Dokument umgehend herunterladbar.

Das hat den langenprozess, auf ein paar Stunden gekürzt.

Damit wir Transportaufträgen aussenden, und die Lieferscheine als Antwort bekommen können, brauchen unsere Fahrer eine Handy-Anwendung. Deshalb haben alle Fahrer für diesen Zweck ein Smartphone bekommen, damit sie von diesen Dokumenten Qualitätsfotos machen können. Mit durchgehenden Ausbildungen haben unsere Fahrer den Gebrauch der Applikation in Griff gekriegt, und haben Tipps bekommen, wie sie qualitätvoll Fotos machen können, so dass es also für unsere Kunden entsprechend ist.

Die Applikation wurde im Sommer, nach relativ weniger Ausprüfung auf ihre Reise gelassen, und ist ständig kultiviert und fein ausgestimmt worden.

Sie enthält schon die Funktion, Genehmigungen zu senden, und auch bei der eventuellen Schadensbewertung wäre es nützlich erwisen, weil die Sachbearbeitung schon sofort beginnen könnten. Elektronische Aussendung der Genehmigungen und Fahraufträge akzeleriert deutlich nicht nur die Arbeit, sondern vermindert auch die überflüssige Papierbenützung. Seit der Einführung, wurden die gedruckten Dokumente offensichtlich weniger, das bedeutet, dass es besser  nicht nur wegen Umweltschutz ist, sondern auch wegen Dokumentspeicherung.

Unter künftigem Entwicklungvorhaben ist auch eine Chatfunktion, die auch die Innenkommunikation  vereinfacht würde.

Das Instant CMR System ist der Vorraum von elektronischen Rechnungsstellung, die is der nächste Schritt. Gleichzeitig denken wir, dass wir mit einem signifikant Vorteil anfangen würden, auch bei der Einführung eines einheitliches CMR Systems, weil unsere Mitarbeiter an den neuen Prozessen schon gewöhnt sind, also der Wechsel wird einfacher.

Das CMR System gefällt auch unseren Kunden eine gute Aufnahme.

Unsere derzeitige Partner haben die neue Lösung auch begrüsst, aber wir hatten auch neue Partner, der uns wegen des Versprechens der schnelle Dokumentbewegung gewählt hat. Das System würde auch bei unserer Unterlieferanten benutzt, damit sie  die Vorteile auch genießen können.

Wir sind stolz auf unsere heimische bestimmt auf einige Entwicklung, der unserer Meinung nach ein kritisches Problem der Speditionsbranch gelöst hat, und birgt mit sich noch weitere riesige Möglichkeiten.

WER

SIND WIR

Ferro-Sped 2000

Frächter und Transport Unternehmen

H-2371 Dabas, Szent János Str. 1

tel: +36 (29) 564-098

e-mail: fuvar@ferrosped.hu

BLOG

KATEGORIEN

WEITERE NACHRICHTEN