Auch der Transport mit normale Größe kann einen spannend sein, wie zum Beispiel die österreichische Lieferung, be der wir nach Tirol in eines der beliebtesten Skigebiete fuhren. Die Ladung selbst war insofern nichts Besonderes, als wir oft und vielerorts Bewehrungsdrähte für verschiedene Konstruktionseiten anlieferten. Unser Kunde war in diesem Fall unser regelmäßiger Partner, der sich mit dem Biegen und Schweißen von Bewehrungsstäben und der Vorbereitung von Eisenkonstruktionen für Baustellen befasst. Die Ladung selbst war also weder unbekannt, den Partner war auch jemand, mit dem wir schon lange gut zusammenarbeiten.

Auf Bergstraßen mit LKW

Auch der Transport mit normale Größe kann einen spannend sein, wie zum Beispiel die österreichische Lieferung, be der wir nach Tirol in eines der beliebtesten Skigebiete fuhren.

Auch der Transport mit normale Größe kann einen spannend sein, wie zum Beispiel die österreichische Lieferung, be der wir nach Tirol in eines der beliebtesten Skigebiete fuhren.

Die Ladung selbst war insofern nichts Besonderes, als wir oft und vielerorts Bewehrungsdrähte für verschiedene Konstruktionseiten anlieferten. Unser Kunde war in diesem Fall unser regelmäßiger Partner, der sich mit dem Biegen und Schweißen von Bewehrungsstäben und der Vorbereitung von Eisenkonstruktionen für Baustellen befasst. Die Ladung selbst war also weder unbekannt, den Partner war auch jemand, mit dem wir schon lange gut zusammenarbeiten.

Das Interessante hier, wie bei den meisten unserer Transporte in letzter Zeit, war der Ort der Anlieferung. Die Bewehrungsstahl-drähte wurden zum Bau eines Hotels transportiert, das nur über Bergstraßen zu erreichen war, weil es am Fuße des berühmten Hintertuxer Gletschers liegen werdet.

Der Hintertuxer Gletscher ist Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet am Fuße des 3.476 Meter hohen Olperer. Die schneesicheren Skipisten hier im Herzen Tirols sind selbstverständlich und kein Wunder, dass sie 365 Tage im Jahr täglich in Betrieb sind. Das neu erbaute Hotel liegt in einem Tal in der Nähe dieses beliebten Skiparadieses mit herrlichem Blick auf die ewig verschneiten Berggipfel.

Die hier vorgesehenen Bauelemente wurden in Kápolnásnyék beladet. Bewehrungsstahl-drähte erforderten keine besonderen Beschläge in Bezug auf Gewicht oder Länge, daher haben wir sie in größeren Einheiten mit normalem offenem Sattel-Anhänger geliefert. Bisher wurden wir 9 Transporte mit einem Gesamtgewicht von 201,9 Tonnen zugestellt, das heißt eine Ladung bestand aus durchschnittlich 22 Tonnen Bewehrungsstahl.

Die Besonderheit der Arbeit war neben dem magischen Ziel, dass wir 6-7% der insgesamt 735 km lange Strecke, auf steile und enge Bergstraßen befahren mussten. Diese Straßen, gelinde gesagt, wurden nicht für Zugmaschine die einen 13,6 Meter lange Anhänger ziehen erfunden.

Ein solches Terrain erfordert auch von erfahrenen Fahrern eine sehr hohe Konzentration und belastet sowohl sie, als auch die Trucks. Zum Glück liegt auf dieser Höhe noch keinen ständigen Schnee und die Saison ist schon vorbei, sodass unsere Fahrer keine Angst mehr vor rutschigen Straßen haben mussten, aber trotzdem konnten sie nur langsam und bedacht fahren. Der Anblick, was sie begrüßt hat, hat sich jedoch sicherlich gelohnt und haben sie erfrischt, bevor sie wieder abgefahren haben.

Die Langsamkeit an der Bergstraßen wurde natürlich in die Transporte  eingerechnet, so dass Vorsicht nicht zu einem Verspätung führte, der bei österreichischen Transporten immer ein Dreh- und Angelpunkt ist. Die Bauarbeiten sind noch im Gange, also unsere Fahrer werden bestimmt wieder nach der Fuße des Berges fahren.

WER

SIND WIR

Ferro-Sped 2000

Frächter und Transport Unternehmen

H-2371 Dabas, Szent János Str. 1

tel: +36 (29) 564-098

e-mail: fuvar@ferrosped.hu

BLOG

KATEGORIEN

WEITERE NACHRICHTEN